Ideales Last-Minute Weihnachtsgeschenk – Pralinen selber machen

Jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, stellt sich die selbe Frage. Was schenke ich meinen Liebsten?

Soll ich meiner Mutter wirklich ihren zehnten Kochtopf schenken? Meinem Vater seine fünfte Kochschürze? Und meiner besten Freundin wie immer einen Strauß Blumen und eine Flasche unseres Lieblings Weins?
Natürlich sind das alles schöne Geschenke, allerdings kennt man die nunmal inzwischen schon von den letzten zig Jahren. Wie wäre es also, wenn Sie dieses Jahr Pralinen selber machen? Diese kommen von Herzen und sind definitiv kein übliches Geschenk.

Besonders ansprechend in der Weihnachtszeit ist die Gewürzpraline mit Krokant und Nougat. Pralinen selber machen ist einfacher als Sie denken!
Alles was sie für diese Pralinen brauchen: 140ml Sahne, 100g Butter, 300g Kuvertüre (weiß), 450g Kuvertüre (dunkel), 80g Nougat, 5 EL Zucker, 5EL Wasser, 70g Mandelblättchen, 100g geschälte Mandeln, 2 TL Zimt, 1 Sternanis, 1 unbehandelte Orange und zu guter letzt eine Vanilleschote.

Als erstes wird ein Backpapier mit den ungefähren Maßen 25x25cm zurechtgeschnitten. Schmelzen Sie nun 30g der dunklen Kuvertüre in einem heißen Wasserbad. Die flüssige Kuvertüre wird nun auf das Backpapier gestrichen und kalt gestellt. Das wird später der Boden der Pralinen.

In einem Topf bringen Sie nun den Zucker und das Wasser, bis die Flüssigkeit hellgelb wird, zum kochen und geben die Mandelblättchen hinzu. Rühren Sie um, bis das Gemisch goldgelb ist.
Auf einem weiteren Backpapier wird nun der Krokant verteilt und ebenfalls kalt gestellt. Den kalten Krokant geben Sie in einen Gefrierbeutel und zerkleinern ihn mit einem Nudelholz.
Den Nougat schmelzen Sie mit 30 ml Sahne, 30 g Butter und 30 g Kuvertüre. Lassen Sie diese Masse etwas abkühlen und vermengen Sie danach den Krokant mit der Nougatmasse bis sie bröselig fest ist.
Nun geben Sie die restliche Sahne und Butter in einen Kochtopf und geben Sternanis, Vanillemark, Zimt und ein paar Zesten einer unbehandelten Orange hinzu. Lassen Sie diese Masse aufkochen und für eine halbe Stunde ziehen.
Fischen Sie den Sternanis wieder heraus und lassen Sie die weiße Kuvertüre in der übrig gebliebenen Flüssigkeit schmelzen. Auch diese Masse soll abkühlen.
Auf die bereits am Anfang vorbereitete Schokoladenplatte geben Sie nun zuerst die Nougat-Krokant-Masse und darauf die Gewürz-Trüffelmasse. Lassen Sie diese Masse etwas aushärten.
Halbieren Sie die geschälten Mandeln, verteilen Sie diese auf der Pralinenmasse und schneiden Sie sie nach diesem Muster zu.
Nachdem die Pralinen komplett ausgehärtet sind können sie mit einer Schokoladenschicht aus geschmolzener dunkler Kuvertüre überzogen werden.
Fertig sind Ihre selbstgerechten Pralinen.

Diese Pralinen sind ideal zum verschenken an Weihnachten, zum selbst vernaschen oder zum aufbewahren für ein späteres Ereignis. Schauen Sie doch auch mal in den Rezeptbüchern Ihrer Mutter, Oma oder Freundin. Sie finden bestimmt noch weitere tolle Rezepte um Pralinen selbst zu machen.
Geheimtipp: Besonders gut eignen sich selbstgemachte Pralinen auch als Last-Minute Geschenkidee!